, Claus Griesbach

20 Jahre Modern Song Chor

In diesem Monat hat der Modern Song Chor sein 20 jähriges Jubiläum. Wegen der pandemischen Lage müssen wir auf eine Feier verzichten und reflektieren daher auf diese Weise über die Entstehung und den Werdegang des Chores.

In diesem Monat hat der Modern Song Chor sein 20 jähriges Jubiläum. Wegen der pandemischen Lage müssen wir auf eine Feier verzichten und reflektieren daher auf diese Weise über die Entstehung und den Werdegang des Chores.

Alles begann, als Ende der Jahrtausendwende im Männergesangverein Liederkranz von 1867 e.V. Salzgitter- Bad der Nachwuchs an jüngeren Sängern ausblieb und zwangsläufig eine Überalterung einsetzte. Chorsingen hatte offensichtlich nicht mehr den gesellschaftlichen Stellenwert, die Interessen der jüngeren Generation lagen mittlerweile in anderen Bereichen. Der damalige Vorstand wollte sich jedoch nicht mit diesem Umstand abfinden, wollte gegensteuern und suchte nach Auswegen/Möglichkeiten. Nach etlichen Überlegungen und nachdem die finanzielle Absicherung gegeben war, beschloss man, einen gemischten Chor unter dem Dach des Liederkranzes anzubieten. Am 20. Februar 2001 wurden Interessierte zu einer ersten Veranstaltung in den Ratskeller eingeladen. „Es sind alle eingeladen, Frauen, und Männer zwischen 16 und 60“ sagte seinerzeit der Vorsitzende Reinhard Mann. Das Interesse war relativ groß, so dass sich ein gemischter Chor aus 26 Personen gleich im März gründete. Der Chorleiter des Männerchores, Zenon Zimnik, übernahm auch die Chorproben. Das Repertoire sollte eine  Mischung aus deutschen und englischen Schlagern, Rock, Pop und Gospels werden, also eine andere Richtung im Chorgesang als die des Männerchores. Damit entstand der Name Modern Song Chor (MSC). Heide Feye und Joachim Sievers übernahmen das Amt der Chorsprecher.                                                                                                  

Den ersten öffentlichen Auftritt, die Premiere, hatte der Chor am 19. Aug. 2001. Gelobt wurden die gesangliche Leistung und das Repertoire, für Irritation sorgte jedoch bei etlichen Zuhörern das lockere und legere Outfit. „Die sehen gar nicht aus wie ein Chor, haben noch nicht einmal einheitliche Kleidung“. An unserem lockeren Outfit hat sich bis heute nichts wesentlich geändert – es ist eines unserer Markenzeichen geworden.Während die Sopran- und Altstimme seit Gründung personell gut ausgestattet waren, werden selbst heute immer noch Tenöre und Bässe gesucht. Glücklicherweise unterstützen erfolgreich vier weibliche „Tenösen“ die drei Tenöre und bilden zusammen einen schönen Klangkörper.

Durch  Chorleiter Anatoll Krug gewann der Chor Profil

Die Hoffnung des Gründervorstands, evtl. aus dem MSC Männer für den Traditionschor zu gewinnen, wurde schon nach kurzer Zeit aufgegeben. Seit Juni 2005 ist Anatoll Krug Chorleiter des MSC. Durch seine Art Chorgesang zu vermitteln, zu animieren, Sänger*innen zu begeistern und auch die Konzerte zu moderieren, gewinnt der Chor im Laufe der Jahre permanent mehr an Profil und Professionalität. Bei dem jährlichen Chorwochenende im Herbst, jeweils von Freitag- bis Sonntagnachmittag mit fast 100% Beteiligung, wird hart und konzentriert für das traditionelle Weihnachtskonzert gearbeitet, aber auch die Abende bei Bier, Wein und weiterem Gesang gehören zur Geselligkeit und den Chorfreuden.

Der jährliche Höhepunkt ist das traditionelle Weihnachtskonzert in der Mariae-Jakobi-Kirche, zu dem wir uns seit Jahren von einem Streichquartett aus Hannover begleiten lassen. Das Altstadtfest bietet beiden Chören des Liederkranzes und dem Musikverein Klesmer die Bühne für jeweils einzelne Auftritte und am Ende der Veranstaltung das gemeinsam vorgetragene traditionelle Steigerlied – Gänsehaut pur! In besonderer Erinnerung sind auch die Auftritte bei Veranstaltungen des Niedersächsischen Chorverbandes in Hameln, Braunschweig und Konzerten der Salzgitter Chöre sowie die Klangzeiten im Rosengarten von Salzgitter- Bad. Unsere Konzerte bei Gemeindefesten, Auftritte in Seniorenheimen sind vielen Zuhörern noch heute in bester Erinnerung. Auch gab der Chor einmal ein spontanes Ständchen, als eine Delegation unserer Partnerstadt Swindon (UK) in Salzgitter weilte. Auf Einladung unseres Oberbürgermeisters waren wir 2019 anlässlich der 30- Jahresfeier unserer Städtefreundschaft mit Gotha dort als „Vertreter Salzgitters“ eingeladen und konnten mit einem bunten Liederstrauß die Menschen begeistern und zum Mitsingen animieren. Wir hatten auch einen Flashmob beim Weinfest in SZ- Bad veranstaltet oder Karaoke- Singen im Zelt des Liederkranzes auf dem Altstadtfest. Nicht nur bei Chorproben, sondern auch sonst, z. B. bei unseren Sommerfesten und dem traditionellen Weihnachtsessen, pflegen die Chormitglieder ihre Gemeinschaft. Beide Chöre des Liederkranzes veranstalten, neben dem jährlichen Stiftungsfest und anderen gemeinsamen Auftritten, seit einigen Jahren, abseits des Gesanges Wanderurlaube, beispielsweise eine 5-tägige Wanderung von Hütte zu Hütte im Maltatal /Österreich, wo die Kattowitzer Hütte, die vom Alpenverein Sektion Salzgitter betreut wird, ein Wanderhighlight war. Auch 2019 wurde im Allgäu gewandert. Wegen Corona musste die Wanderung im Kleinwalsertal letztes Jahr abgesagt werden.

Im vergangenen Sommer wurde im Sportstadion geprobt

Im Sommer letzten Jahres konnten wir bei Einhaltung der Coronaregeln unter der Tribüne des Sportvereins SV Union unsere Chorproben weiterführen, bis die Temperaturen ungemütlich wurden und die Dunkelheit einsetzte. Um den Kontakt untereinander und die Chorproben auch in dieser ungewöhnlichen Zeit weiterzuführen, veranstaltet unser Chorleiter Anatoll Krug seit Ende Oktober 2020 eine wöchentliche Zoom-Konferenz, bei denen gemeinsam, aber jeder für sich, gesungen wird – besser als überhaupt nicht. Wir haben uns auch an der Aktion Virtueller Weihnachtschor des deutschen Chorverbandes mit dem Lied „Oh du fröhliche“ beteiligt. Die Beteiligung von vielen Sängern*innen aus ganz Deutschland war unglaublich hoch und ist heute noch in Bild und Ton im Internet anzusehen und zuhören. Im Augenblick verarbeitet unser Chorleiter die Audio- und Videoaufnahmen von 24 Chormitgliedern, die das Lied „Gute Nacht Freunde“ von Reinhard Mey gesungen haben. Damit wollen wir uns auf unserer Homepage und im Internet präsentieren und den Beweis antreten, dass wir uns von dem schrecklichen Virus nicht unterkriegen lassen. Aktuell besteht der Chor aus 38 Frauen und 10 Männern: Sopran 19, Alt 15, Tenor 7 davon 4 Sängerinnen und 7 Bässe. Insgesamt wurden in den 20 Jahren mehr als 100 Lieder eingeübt, ein bunter Strauß beginnend von Mozarts Ave verum corpus, Kirchenliedern, Volks- und Weihnachtsliedern über Gospels, Schlager, Musicalsongs bis Hits der Beatles, Abba, Beachboys, Bob Dylan usw.

Natürlich hoffen wir alle, wenn die Sicherheit gegeben ist, dass richtige Chorproben wieder in der Noah- Gemeinde am Martin- Lutherplatz jeden Dienstag um 20:00 Uhr stattfinden können und unser Chor sich vielleicht noch in diesem Jahr bei einem Life- Auftritt präsentieren kann.